Wettbewerb zum IBA Basel Projekt „Rheinuferweg St. Johann Basel – Huningue“

Die Visualisierung Rheinuferweg St. Johann Basel Panorama ist Teil eines Wettbewerbsbeitrags von „morph-3D-Architekturvisualisierung“. Der Wettbewerb zum IBA Projekt „Rheinuferweg St. Johann Basel – Huningue“ lässt eine wichtige Verbindung für den Fuss- und Veloverkehr zwischen Basel und Huningue und ferner über die Dreiländerbrücke weiter nach Weil am Rhein neu entstehen. Durch den Rückbau des Hafens in Basel wurde Platz für diesen Uferweg geschaffen. Ziel des Wettbewerbs war die architektonische, künstlerische und landschaftliche Ausgestaltung der Promenade.

Rheinuferweg St. Johann Basel Panorama

Das Panorama zeigt den gesamten Abschnitt der zu gestaltenden Uferpromenade. Entsprechend sind im Hintergrund Umgebungsfotos realitätskonform eingefügt. Als künstlerisches und gleichzeitig Identität stiftendes Element sind drei Dreiecke aus Stahl installiert. Die drei Dreiecke richten ihre Spitzen jeweils auf die entsprechenden Grenzstädte Basel, Weil am Rhein und Huningue. Sie sind aus COR-TEN Stahl hergestellt und aus diesem Grund witterungsbeständig und wartungsarm.  Besonderen Wert legte morph 3D-Visualisierung auf die Begrünung des Rheinuferwegs. In der Visualisierung dominiert, neben der Industrie im Hintergrund die Begrünung der zur Verfügung stehenden Fläche und überdies im Vordergrund der frei fliessende Rhein.